Skip to content

Dezember 2010 – Universität Potsdam

9. Dezember 2010

UniWatch – Gegen Rassismus in Unseren Räumen!

Dokumentation rassistischer Vorfälle

Datum: 08.12.2010

Uni: Uni Potsdam

Studiengang: —

Kurs: —

Dozent_in: —

*gemeldet von (politische Positionierung, z.B. POC, Schwarz, weiß, …): POC

1. Darstellung des Vorfalles

*Was ist passiert?
Die XX-Vorlesung samt Seminar birgt viel kolonial-rassistisches Potenzial, welches uns jede Woche von neuem gezeigt wird. Wir haben zu dieser Sitzung unter anderem Texte von Oscar Lewis (The Culture of Poverty) und Paul N. Rosenstein-Rodan (The Modernization of Industry) gelesen. Natürlich ist die kapitalistisch/ neo-liberale Einstellung der weißen Herren schon mind. ein guter Grund sie zu kritisieren, aber hinzu kommen auch ihre tief rassistischen Wörter und Konzepte. Bei beiden tauchen mehrmals die Konzepte von „rückständigen“ „primitive people“ auf (bezogen auf bestimmte afrikanische und amerikanische Leute/ Gruppen) und Lewis benutzt auch das N-Wort in dem von 1970 stammenden Text, obwohl er gleich im Anschluss Franz Fanon zitiert.
Zur Vorgeschichte: sowohl in Vorlesung als auch Seminar ist schon mehrmals das I-Wort in der Lektüre gefallen – ohne Kommentar des Dozierenden oder der Studis, neben Konzepten wie „Die Entdeckung Amerikas“ oder die „Professionalisierung“ der Kolonisatoren bezüglich der Ausbeutung der lokalen Bevölkerung der kolonisierten Gebiete (also nichts Neues, sondern lediglich die Weiterführung der vor Ort herrschenden Machtverhältnisse) = Unwahrheit und Geschichtsleugnung.

Hast du dich dazu geäußert?
Ich habe den Kurs auf die kolonial-rassistischen und hier unmarkierten Begriffe und Konzepte aufmerksam gemacht, indem ich die Referent_innengruppe kritisiert habe nicht zu diesen Begriffen Stellung bezogen zu haben.

Welche Reaktionen hast du dazu erhalten?
Hierauf wurden weitere rassistische und schmerzvolle Begriffe benutzt wie „Naturvölker“ etc. und wurde versucht inhaltlich auf die Kritik einzugehen indem die Modernisierungtheorie weiter verteidigt wurde.

Wie hast du dich dabei gefühlt?
Scheiße. Ich hatte totales Herzrasen (wie jeden Mittwoch in Vorlesung und Seminar) war mir aber sicher mich später wieder besser zu fühlen.

Was ist danach passiert?
Es gab weiter Diskussionen zur Modernisierungstheorie – auf Begrifflichkeiten wurde nicht mehr eingegangen.

2. Konsequenzen des Vorfalles

Ist es zu einer Intervention gekommen?
Ich schon zur zweiten Sitzung (im Oktober) mit einer weißen Kommilitonin ein kritisches Flugblatt in der Vorlesung verteilt, wo wir unter anderem auf das N- und I-Wort eingegangen sind; warum dies eine kolonial-rassistische Fremdbestimmug ist etc.! Dieses Flugblatt werden wir wohl weiter verteilen müssen. Zu einer Intervention gegenüber dem Prof. ist es außer öffentlichen Diskussionen noch nicht gekommen.

Wie ist diese verlaufen?
Das Flugblatt wurde von allen die in den Raum gekommen sind entgegengenommen – mehr kritische Stimmen haben wir bis dato aber nicht gehört.

* Pflichtfelder
Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: