Skip to content

FAQs – Warum sind politische Selbstpositionierungen wichtig?

26. Februar 2010

Die Kategorien People of Color, Schwarze und Weiße sind als Teil einer Sichtbarmachungs- und Benennungsstrategie von asymmetrischen Machtverhältnissen zu verstehen. Wir als AK UniWatch arbeiten mit diesen sozio-politischen Kategorien, da sie den Alltag jeder Person als Mitglied der (deutschen) Gesellschaft prägen. Mit diesem Konzept erheben wir keinen Anspruch auf universelle Deutungsmacht. Andere Selbstbezeichnungen von Personen (z.B. als ethnisch Minorisierte) wollen wir damit nicht ausschließen.

http://www.migrazine.at/artikel/glossar-der-politischen-selbstbezeichnungen

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: